Indizes
vom 04.12.20, 09:21
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 13.246
13.253
-6,58
-0,05 %
MDAX 29.385
29.287
+97,88
+0,33 %
TecDAX 3.090
3.085
+5,01
+0,16 %
SDAX 13.887
13.843
+44,67
+0,32 %
X-DAX 13.232
13.196
+35,79
+0,27 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Türkische Lira im freien Fall


06.10.2020
Oberbank

Linz (www.forexcheck.de) - Der Verfall der Türkischen Lira (TRY) hat sich weiter beschleunigt, so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Ende September sei mit Kursen um 9,20 ein neues Allzeithoch erreicht worden. Damit habe in diesem Jahr die Lira zum USD fast ein Drittel und zum EUR rund 43,00% an Wert verloren. Bei Betrachtung des EUR/TRY-Charts zeige sich der Beginn der EUR/TRY-Aufwertung im Jahre 2016. Dies sei auch der Startschuss zur autokratischen Präsidialdemokratie von Präsident Erdogan gewesen. Durch Druck auf die Notenbank sollte die Stabilität im Land gesichert werden. Nach Austauschen des Notenbankpräsidenten sei seit September 2019 der Leitzinssatz von 19,75% auf 8,25% gesenkt worden. Damit sollte die türkische Wirtschaft stimuliert werden. Nach dem rapiden Kursverfall der Lira in den letzten Wochen habe die Notenbank zurückrudern und die Zinsen um 2,00% erhöhen müssen. Die Märkte hätten mit einem temporären Rückgang des EUR/TRY-Kurses auf 8,80 reagiert. Nach ein paar Tagen sei EUR/TRY wieder über 9,10 gewesen. Der EUR/TRY-Aufwärtstrend könnte sich weiter fortsetzen. Kurse Richtung 10,00 seien nicht auszuschließen. (06.10.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG