Indizes
vom 06.07.20, 07:54
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 12.528
12.528
0,00
0,00 %
MDAX 26.600
26.600
0,00
0,00 %
TecDAX 3.003
3.003
0,00
0,00 %
SDAX 11.821
11.821
0,00
0,00 %
X-DAX 12.584
12.584
0,00
0,00 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Rekordanstieg bei Covid-Fällen in USA gut für US-Dollar


26.06.2020
Oberbank

Linz (www.forexcheck.de) - Dass der US-Dollar diese Woche von den Nachrichten über steigende Anzahlen der Covid-19-Fälle nicht nur in Europa, sondern auch in den USA profitiert, zeigt, dass er nach wie vor als sicherer Hafen am Devisenmarkt gilt (anders als der Kanadische Dollar), so Oberbank in ihrem aktuellen Tageskommentar zu den internationalen Finanzmärkten.

Heute stünden keine für EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) besonders wichtigen Datenveröffentlichungen am Programm. Bei 1,1170 (Tiefstkurs von Freitag und Montag) befinde sich eine wichtige charttechnische Unterstützung. Widerstände für EUR/USD lägen bei 1,1270 und 1,1350. (26.06.2020/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
03.07.2020, Oberbank
EUR/USD: US-Arbeitsmarkt mit freundlichen Zahlen
03.07.2020, Helaba
Euro: Erhöhte Risikobereitschaft stützt (noch)
03.07.2020, UBS
EUR/USD: Dreieck im Fokus
02.07.2020, Helaba
Euro: Weiterhin in Konsolidierung
01.07.2020, Hamburg Commercial Bank
EUR/USD: Kontrolle der Zinskurve durch die FED würde den US-Dollar strukturell schwächen

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG