Indizes
vom 01.06.20, 02:53
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.587
11.788
-201,62
-1,71 %
MDAX 25.396
25.608
-211,82
-0,83 %
TecDAX 3.186
3.169
+17,02
+0,54 %
SDAX 11.350
11.535
-184,83
-1,60 %
X-DAX 11.688
11.692
-4,43
-0,04 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

EUR/USD: Ausbruch nach oben aus dem Trendkanal?


22.05.2020
UBS

Zürich (www.aktiencheck.de) - Das Währungspaar EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) befindet sich seit Anfang Februar in einer Seitwärtsbewegung, die vor allem auf der Unterseite durch die Unterstützung im Bereich von USD 1,077 begrenzt wird, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht.

Dieser Bereich sei bisher immer wieder verteidigt worden. Der übergeordnete Abwärtstrend sei weiterhin klar intakt, allerdings könnte die lange Seitwärtsbewegung nun als Sprungbrett zu einer neuen Aufwärtsbewegung dienen. Der wichtige 50er EMA sei bereits überschritten worden, was auf kurzfristig weitere Stärke hindeute. Das Währungspaar lauere nun direkt an der oberen Begrenzung des fallenden Trendkanals und könnte vor einem Ausbruch nach oben stehen. Genügend Kraft sollte nach der langen Seitwärtsbewegung vorhanden sein.


Ausblick: Derzeit notiere EUR/USD zwar noch unter dem für den langfristigen Verlauf wichtigen 200er EMA, allerdings sei dieser nicht weit entfernt und könnte in einer kräftigen Tagesbewegung schnell überwunden werden. Ein Anstieg über den 200er EMA würde die langfristige Lage von EUR/USD deutlich verbessern, sei aber seit Mai 2018 nicht mehr dauerhaft geglückt. Das könnte sich aber nun ändern.

Die Long-Szenarien: EUR/USD habe in der monatelangen Seitwärtsbewegung genügend Kraft für einen Ausbruch nach oben gesammelt und überwinde sowohl die obere Trendkanalbegrenzung, als auch den 200er EMA. Gelinge dies, wäre ein Hochlauf bis zum Verlaufshoch vom 27. März bei USD 1,114 zu erwarten, gefolgt von einem weiteren Hochlauf zum Widerstand bei USD 1,123. Wichtig für die Bullen wäre eine Stabilisierung über dem 200er EMA.

Die Short-Szenarien: EUR/USD scheitere mit dem Ausbruch aus dem Trendkanal und sacke wieder nach unten bis zur Unterstützung bei USD 1,077 ab. Werde diese durchbrochen, würde ein Rücklauf zum unteren Trendkanalbereich bei USD 1,057 wahrscheinlich werden. (22.05.2020/ac/a/m)



Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, Helaba
EUR-CNY / USD-CNY: Technische Indikatoren deuten auf weitere Kurschancen hin
29.05.2020, Helaba
Euro: Warten auf Impulse
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD: Kerzen machen Mut - Chartanalyse
29.05.2020, UBS
EUR/USD: Trendwechsel?
27.05.2020, Helaba
Euro: Gefahr noch nicht gebannt

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG