Indizes
vom 01.06.20, 03:05
Kurs
Vortag
+/- abs.
%   
DAX 11.587
11.788
-201,62
-1,71 %
MDAX 25.396
25.608
-211,82
-0,83 %
TecDAX 3.186
3.169
+17,02
+0,54 %
SDAX 11.350
11.535
-184,83
-1,60 %
X-DAX 11.688
11.692
-4,43
-0,04 %


Suche
 
 erweitert  
nach Kursen
 Aktien
 Fonds
 Optionen & Futures
 Optionsscheine
 Währungen
 Zertifikate
nach Artikeln
 alle Artikel
 nur Analysen
 nur News
 als Quelle

Newsletter
 
mehr
 Aktien   
 Derivate   
 Fonds   
 Forex   
 Optionsscheine   
 Rohstoffe   
 Zertifikate   

Trading-Depot Login
 
Passwort vergessen?
oder Neuanmeldung


 
 

Euro: Draghi sorgt für Volatilität


13.09.2019
Helaba

Frankfurt (www.forexcheck.de) - Die EZB hat die hohen Markterwartungen erfüllt und ein umfassendes Lockerungspaket beschlossen, so die Analysten der Helaba.

Der Euro sei aber nur zeitweilig unter Druck gekommen, wobei es zu einem Test des Unterstützungsbereichs 1,0920/24 gekommen sei. Bei Unterschreiten entstünde Potenzial bis 1,0840. Das übergeordnete technische Bild bleibe mit dem intakten Abwärtstrend getrübt. Heute verlaufe die Widerstandslinie bei 1,1109 und damit am 38,2%-Retracement der Kursabschwächung von Ende Juni bis Anfang September. Allerdings habe sich das Bild aufgehellt, denn Indikatoren wie MACD und Stochastik würden ansteigen und der Kurs habe die 21-Tagelinie (1,1055) überwinden können. Die Trading-Range bei EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) liege zwischen 1,1000 und 1,1109. (13.09.2019/fx/a/t)

Erweiterte Funktionen
Artikel drucken Artikel drucken
Weitere Analysen & News mehr
29.05.2020, Helaba
EUR-CNY / USD-CNY: Technische Indikatoren deuten auf weitere Kurschancen hin
29.05.2020, Helaba
Euro: Warten auf Impulse
29.05.2020, HSBC Trinkaus & Burkhardt
EUR/USD: Kerzen machen Mut - Chartanalyse
29.05.2020, UBS
EUR/USD: Trendwechsel?
27.05.2020, Helaba
Euro: Gefahr noch nicht gebannt

Copyright 2020 forexcheck.de, implementiert durch ARIVA.DE AG